Intern
Afrikazentrum
Markt in der Elfenbeinküste (Kontakt E. T. Frank)
Flagge Côte d'Ivoire (Wikipedia)

Côte d'Ivoire

Die Elfenbeinküste (Côte d‘ Ivoire) ist das wirtschaftlich stärkste Land in West Afrika und beherbergt eine sehr hohe biologische und kulturelle Vielfalt. Die Landwirtschaft ist der dominierende Wirtschaftszweig des Landes mit der weltgrößten Produktion von Kakao. Weitere wichtige Produkte sind Kaffee, Ananas, Palmöl, Kokosnüsse, Baumwolle, Kautschuk und Kolanüsse. Das Land hat sich mittlerweile erfolgreich von einem Bürgerkrieg erholt, der für fast 10 Jahre zu einer Teilung des Landes in eine nördliche und südliche Hälfte führte.  Mit den Neuwahlen 2011 begann ein rascher Wiederaufbau. Die  Elfenbeinküste besitzt insgesamt 8 Nationalparks , von denen die bekanntesten und biologisch wertvollsten der Taï Nationalpark (im Südwesten des Landes) und der Comoé Nationalpark (im Nordosten des Landes) sind. Im Comoé Nationalpark, dem  größten zusammenhängenden Savannenschutzgebiet der Welt, dass sich durch seine ungemein hohe Habitat- und damit gekoppelten besonders hohen Biodiversität auszeichnet,   unterhält die Universität Würzburg eine Forschungsstation (LINK).

Forschungskooperation mit der Côte d'Ivoire

In Côte d'Ivoire unterhält die Universität Würzburg mehrere Kooperationen.

Dieser Text wird zurzeit überarbeitet.

 

Zurück zur Übersichtskarte.

Kontakt

Forum Afrikazentrum
Universität Würzburg
Josef-Martin-Weg 52/1
97074 Würzburg

E-Mail

Suche Ansprechpartner

Hubland Nord, Geb. 52