Intern
Afrikazentrum

Prof. Dr. Roland Baumhauer

Lebenslauf

Geboren am 11.01.1956 in Ulm

Ausbildung:

  • 1974 – 1980 Studium Geographie, Geologie, Mineralogie in Würzburg und Mainz
  • 1985 Promotion: Zur jungquartären Seenentwicklung im Bereich der Stufe von Bilma (NE-Niger);
  • 1991 Habilitation in Geographie (an der Fakultät für Geowissenschaften der Universität Würzburg) mit der  Habilitationsschrift: Paläoseen in der südlichen zentralen Sahara – Möglichkeiten und Probleme ihrer paläoklimatischen Interpretation.

Beruflicher Werdegang:

  • 1985 – 1991 Akademischer Rat a.Z., Universität Würzburg
  • 1991 Akademischer Oberrat a.Z., Universität Würzburg
  • 1991 – 2002 Universitätsprofessor für Angewandte Physische  Geographie, Universität Trier
  • 1996 – 2002 Vizepräsident, Universität Trier
  • 1999 – 2000 Interimspräsident, Universität Trier 
  • Seit 2002 Lehrstuhl für Geographie I – Physische Geographie, Universität Würzburg
  • 2005 – 2007 Dekan der Fakultät für Geowissenschaften,  Universität Würzburg
  • Seit 2011 Dekan der Philosophischen Fakultät I (Historische, Philologische, Kultur- und Geographische Wissenschaften), Universität Würzburg

Afrikabezug

  • Beginn der Afrikaarbeiten 1981 mit den Feldarbeiten  zur Dissertation  „Zur jungquartären Seenentwicklung im Bereich der Stufe von Bilma (NE-Niger). Tätigkeitsbereich war und ist insbesondere die Trockengebietsgeomorphologie i.w.S.   
  • Von 1981 bis 1991 jährlich und 1994-1996 jeweils drei bis sechsmonatige Forschungsaufenthalte in der zentralen Sahara sowie Kurzzeitgastdozenturen an der Universität Abdou Moumouni in Niamey (Niger).

Zuletzt wurde folgendes Projekt durchgeführt: LIMNOSAHARA - Quartäre Landschaftsentwicklung und aktuelle Morphodynamik in der zentralen Sahara (NE-Niger)

  • Drittmittelgeber: Deutsche Forschungsgemeinschaft (Ba 1000/21-1,2)
  • Laufzeit: 2004 - 2008
  • Projektpartner: Institut für Geographische Wissenschaften, FU Berlin, Institut für Bodenkunde und Bodenerhaltung, Universität Gießen, Department de Géographie, Université de Niamey, Frobenius Institut, Universität Frankfurt 

Forschungsschwerpunkte in Afrika

Landschafts- und Klimaentwicklung, Umweltgeschichte, Reliefentwicklung: Aktuelle Seebildungen und jungquartäre limnische Akkumulationen im nördlichen Afrika; ökologische Bestandsaufnahme; fossile limnische Sedimente als paläoklimatische Indikatoren; Möglichkeiten und Probleme ihrer paläoökologischen und paläoklimatischen Interpretation; Erfassung des Wandels terrestrischer Ökosysteme vor dem Hintergrund der Differenzierung von natürlichen Veränderungen und anthropogen bedingten oder beeinflussten Prozessen insbesondere seit dem postglazialen Wärmeoptimum, d.h. mit dem beginnenden spürbaren Eingriff des Menschen in die Naturlandschaft („Human impact and regional change“); Trockengebietsgeomorphologie; Aktuelle Geomorphodynamik: Möglichkeiten zur Abschätzung sich verändernder Umweltbedingungen auf die Geomorphodynamik.

Kontakt

Forum Afrikazentrum
Universität Würzburg
Josef-Martin-Weg 52/1
97074 Würzburg

E-Mail

Suche Ansprechpartner

Hubland Nord, Geb. 52